Der perfekte Hochzeitsstrauß

Beim Hochzeitsstrauß hat man die Qual der Wahl: Welche Blumen, welche Farben, welche Form? Die Innsbrucker Floristin Eva Baumann verrät, was es bei dem floralen Accessoire zu beachten gibt.

Wie Ringe, Kleid und Torte sind Blumen ein unverzichtbares Element bei jeder Hochzeit. Besonders wichtig ist natürlich der Hochzeitsstrauß: Er komplettiert nicht nur das Outfit der Braut, sondern hat beim traditionellen Brautstraußwerfen am Ende des Tages noch einmal einen ganz besonderen Auftritt.

Die Grundregeln

Dank der großen Vielfalt an Blumen, die Floristen das ganze Jahr über zur Verfügung stehen, gibt es scheinbar unendlich viele Möglichkeiten, wie der Hochzeitsstrauß aussehen kann. Ob traditionell oder modern, schlicht oder kreativ – im Prinzip ist alles möglich. Wichtig ist laut Meisterfloristin Eva Baumann dabei aber vor allem eines: „Ein gelungener Brautstrauß sollte stilistisch, farblich und proportional zur Braut passen.“ Bei der Konzeption des Straußes sollten deshalb der Stil und der Schnitt des Kleides beachtet werden, damit ein harmonisches Gesamtbild entsteht – und natürlich soll sich die Braut auch mit ihrem Strauß wohlfühlen. „Ich treffe mich immer mit meinen Brautpaaren, um einen Eindruck zu bekommen, was zur Braut passen könnte und welche Wünsche und Vorlieben sie hat“, erzählt die Floristin. „Jeder Strauß wird dann individuell für die jeweilige Braut gebunden.“

Florale Handschrift

Dank Pinterest, Instagram und Co. hätten die meisten Hochzeitspaare mittlerweile schon oft recht konkrete Vorstellungen, wie die Hochzeit und auch der Blumenschmuck ausschauen soll, sagt Eva, die ihre Kreationen auch selbst online präsentiert: „Die meisten Hochzeitspaare, die auf mich zukommen, kennen meinen Stil und meine Art, mit Blumen zu arbeiten, von meiner Instagram-Seite oder meiner Homepage und kommen aus diesem Grund zu mir.“

Da jeder Florist seine ganz eigene handwerkliche und kreative Handschrift hat, ist es sinnvoll, dass sich Paare vorab schon informieren, ob diese zu den eigenen Vorstellungen passen. Eva Baumann kombiniert zum Beispiel gerne verschiedene Formen und Größen von Blüten in einem Strauß. „Meist einige ich mich mit meinen Brautpaaren auf ein bestimmtes Farbthema, dann wähle ich die Blüten je nach Jahreszeit dazu passend aus“, erzählt sie. Auch Regionalität und Saisonalität spielen eine große Rolle in ihrer Arbeit: „Bei einem Brautstrauß ist wichtig, dass die Blumen auch ohne Wasser für die Dauer der Hochzeit halten. Das gelingt bei saisonalen Blumen am besten.“

Blumige Botschaft

Viele Floristen legen außerdem großen Wert auf die Symbolik der Werkstoffe: „Gerade bei der Hochzeitsfloristik spielt die Bedeutung von Farben, Formen und Blüten für mich eine große Rolle“, betont Eva Baumann. „Kräuter und Eukalyptus stehen zum Beispiel für Schutz, Oliven für Frieden und Rosen für die Liebe.“ Der perfekte Hochzeitsstrauß ist deshalb nicht nur ein hübsches Accessoire, sondern hat auch eine individuelle, zum Paar passende Botschaft.

Quelle: Hochzeiten in Tirol 2020, Fotonachweis: Biltzkneisser

Die besten Locations >
Gartenhotel Crystal ****s
Gartenhotel Crystal ****s
6263 Fügen
Unterland
Die Achenseeschiffahrt
Die Achenseeschiffahrt
6213 Pertisau
Unterland
Hotel Rasmushof
Hotel Rasmushof
6370 Kitzbühel
Unterland
Noch mehr Gründe zu feiern ...

Besuchen Sie uns auch hier:

Magazin
Ausgabe 01/2020
Hochzeiten in Tirol - das Magazin
© 2020 hochzeiten.tirol