Skip to main content

Die schönsten Momente einfangen

Die Hochzeit krönt die Liebe eines Paares und die Hochzeitsbilder halten die großen und kleinen Momente dieses besonderen Tages für immer fest. Damit die Bilder wirklich stimmig sind, spielt die Auswahl des Fotografen eine wichtige Rolle.

Einem Fotografen die Aufgabe zu übergeben, den schönsten Tag des Lebens ins Bild zu setzen, ist ein großer Vertrauensbeweis. Für das Brautpaar genauso wie für den Fotografen selbst. Denn er bebildert dabei nicht nur den einen Tag, sondern setzt die Liebesgeschichte des Brautpaares in Szene. Und das an einem Tag, an dem die Aufregung oft genauso groß wie die Erwartung ist. 

Als Hochzeitsfotos wünschen sich Brautpaare heute kaum noch die klassischen, gestellten Motive, sondern authentische und natürliche Bilder. Beim späteren Betrachten des Hochzeitsalbums sind es dann vor allem auch die kleinen Details am Rande sowie Stimmungsfotos und unerwartete Motive, die das Flair und die Emotionen des Festes wiederaufleben lassen. Um genau diese Bilder einfangen zu können, bedarf es des richtigen Fotografen, der zum Brautpaar und auch zur ausgewählten Hochzeitslocation passt. 

Berufsfotografen bringen das geschulte Auge mit, um den Konfettiregen, die strahlenden Kinderaugen, den aufgeregten Bräutigam oder die wunderschöne Braut in einem unbeobachteten Augenblick einzufangen und gleichzeitig die Hochzeitsgesellschaft ins richtige Gruppenlicht zu setzen oder die Brautjungfern zu dirigieren. Es gilt, die völlig ungezwungenen kleinen Momente und Details genauso zu erkennen, wie die spektakulären. Einem erfahrenen Hochzeitsfotografen fallen interessante Perspektiven genauso auf wie spannende Lichtverhältnisse, in denen sich besondere Stimmungen einfangen lassen. Natürlich kann man dem Profi auch dahingehend vertrauen, dass er die Vorzüge aller Teilnehmer und Gäste erkennt und diese perfekt in Szene setzt. Dabei ist es wichtig, dass der Fotograf und eventuell auch sein Team in die Gesellschaft eintauchen, unauffällig agieren und wie Freunde wahrgenommen werden. Denn nur dann entsteht auch das Vertrauen für lockere, entspannte Bilder.

Den optimalen Fotografen finden

Viele Fotografen haben heute auf ihren Webseiten eine Auswahl an Shootings, die sie für Hochzeitsgesellschaften und Reportagen bereits gemacht haben. Ob der Stil der Fotos und die Herangehensweise gefallen, lässt sich da schon sehr schön erkennen. Ein persönliches Gespräch gehört aber unbedingt dazu, denn die so genannte Chemie und Sympathie müssen einfach stimmen. Denn schließlich sind es durchaus intime und ganz persönliche Momente, in denen der Fotograf auf den Auslöser drücken soll. Empfehlenswert ist die genaue Absprache des Ablaufs und aller individuellen Wünsche des Paares. 

Ein professioneller und erfahrener Fotograf informiert dann auch über seine technische Ausrüstung und ist oft gleich mit zwei Kameras und mehreren Speicherkarten vor Ort, um jederzeit Aufnahmen und Schnappschüsse zu machen, aus denen die schönsten dann ausgesucht werden. Nicht nur für das Brautpaar, auch für den Fotografen ist es wichtig, dass die Wellenlänge passt, denn um die schönsten Bilder einzufangen, benötigt er kreativen Spiel- und Freiraum. 

Er sollte vorab über die Location informiert sein und über die Art der Hochzeit. So kann er sich darauf einstellen, ob er z. B. den Charme eines alten Gutshauses oder einer Scheune nutzen kann, eine moderne Lofthochzeit fotografiert oder sich die glitzernde Kulisse eines Sees im Hintergrund spiegelt. Und was ebenso elementar ist, der Profi kommt mit allen – auch schwierigen – Lichtsituationen zurecht, sei es in einer Kirche mit bunten Motivfenstern, einem kleinen Standesamt oder im Freien. 

Für ihn gilt es, ehrliche, natürliche und authentische Bilder professionell einzufangen, die Umgebung mit einzubinden und dabei das Brautpaar und alle anderen Beteiligten auf respektvolle Weise anzuleiten und die Situation aufzulockern. Gestellte Posen, künstliche oder gar statische Positionen passen nicht (mehr) in den Rahmen. Und hier trennt sich die Spreu vom Weizen – denn nur einem guten Fotografen gelingt es, einen kreativ-künstlerischen Bogen um das ganze Fest zu spannen und alle mit aufs sprichwörtliche Bild zu bringen.

Ein gutes Gesamtpaket

Wer sich für einen guten Berufsfotografen entscheidet, kann oft zwischen mehreren Preis- und Inhaltspaketen wählen. Die Preisgestaltung obliegt jedem Fotografen selbst und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wie weit ist der Weg zur Hochzeitstafel oder Location, wie viele Tage oder Stunden soll der Fotograf dabei sein, in welcher Form werden die Fotos gewünscht etc.?

Alle Leistungen und Wünsche werden dabei in einem Vertrag festgehalten und der Fotograf kann sich gezielt auf den Tag vorbereiten. In jedem Fall rechnet sich die Investition in ein­ so professionellen Gesamtpaketes, denn kein einziger Moment ist wiederholbar. Um Überraschungen zu vermeiden, ist es empfehlenswert, auch den gewünschten Fotografen frühzeitig anzufragen bzw. fix zu buchen.

Jede Fotografin und jeder Fotograf besitzt einen eigenen Stil und einen anderen Schwerpunkt. Über den Yetifinder kannst du gezielt danach suchen und erhältst sofort einen Überblick über das Portfolio vieler Profis. Auf diese Weise findest die perfekte Fotografin oder den perfekten Fotografen für dein Hochzeitsfoto, Werbefoto oder jede andere Gelegenheit.

Yetifinder ist ein Projekt der Berufsfotografinnen und Berufsfotografen der Wirtschaftskammer Tirol

  • MathiasBrabetzLandessiegerHochzeitsfotografieTirol20231
  • Fotodesign-Bianca-Wagner2
  • Fotodesign-Bianca-Wagner
  • Fotodesign-Bianca-Wagner3
  • Fotodesign-Bianca-Wagner4
  • Fotodesign-Bianca-Wagner5

Die besten Locations >
Stallenalm
Stallenalm
6384 Waidring
Unterland
Der Reschenhof
Der Reschenhof
6068 Mils/Tirol
Innsbruck / Innsbruck Land
Hotel Restaurant Grünwalderhof
Hotel Restaurant Grünwalderhof
6082 Innsbruck-Patsch
Innsbruck / Innsbruck Land
Die Achenseeschifffahrt
Die Achenseeschifffahrt
6213 Pertisau
Unterland
Noch mehr Gründe zu feiern ...

Besuchen Sie uns auch hier: